Startseite
    --->SichtDerDinge<---
    --->Gedichte<---
    --->GonZo Pieces<---
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   15.12.13 17:09
    Genial, mehr braucht man

http://myblog.de/zwischenweltenjournal

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wir Googlen uns Rund und Dumm

In Zeiten in denen das Internet als Medium und Gebrauchsgegenstand allgegenwärtig geworden ist. In Zeiten in denen Informationen nur 2 Mausklicks entfernt sind. In Zeiten in denen die bequemlichkeit über die ausführlichkeit siegt. Googlen wir Themen anstatt sie nachzuschlagen. Geben mehr als wir nehmen und das unbewusst. Noch nicht einmal Diebstahl kann mann das nennen.

Der Staat spannt durch Spannerlöcher in den Kabinen der Privatssphere die mit großen Hinnweisschilddern gekennzeicfhnet sind. So groß das die meisten von uns sie völlig übersehen. Der Mensch als Konsument personifizert in Verhaltensweisen auf Servern gespeichert.

Perfect Babylon in 64Bit.

 

22.4.09 02:59
 


bisher 12 Kommentar(e)     TrackBack-URL


gebsy / Website (23.5.09 22:13)
Hallo!
Eine wirklich demaskierende Darstellung - Gratulation!
gebsy


Philosophist / Website (25.5.09 20:45)
Nicht nur dass nur gegoogelt wird, statt nachgeschlagen. Was noch erschwerend bei der allgemeinen Verblödung der Gesellschaft hinzu kommt, ist die völlig fehlende Rechtschreibung. Die können noch nicht mal mehr in einem Online-Duden lesen, geschweige denn einigermassen fehlerfrei schreiben. Daran erkennt man eigentlich, wie weit wir schon degeneriert sind.


Philosophist (25.5.09 20:48)
Von Privatsphäre und Bequemlichkeit gar nicht zu reden. Man kann nur noch fassungslos den Kopf schütteln.


Devox / Website (27.5.09 19:11)
und alle wettern und schimpfen den Zustand, aber irgenwie ist es doch so bequem das jeder googelt, das jeder social-community-like seine Innereien zur schau stellt, das jeder bei ebay einkauft statt bei Krämer Müller. Niemand ist hier schuldlos und die, die fassungslos den Kopf schütteln- denen möge er abfallen. Das Internet ist eine einziges, großes Gefüge aus Anarchie, Individualismus und Konsum. Und ich liebe es. Wir alle müssen es lieben. Wir können uns nicht davor verschließen. Es ist ungelenkte Entwicklung in reinform, freie Evolution. Und wer sich nicht damit und den vielen negativen Nebeneffekten arrangiert wird ausrangiert.


Leila / Website (27.5.09 23:17)
Der Text ist inhaltlich wirklich gut, aber was die Rechtschreibung angeht muss ich Philosophist recht geben. Ich musste auch schmunzeln als ich das gelesen habe.
Trotzdem finde ich das Suchmaschinen keine schlechte Erfindung sind, ganz im Gegenteil ich finde sie sehr praktisch. Natürlich haben sie Nachteile, aber man kann doch nicht immer nur das Negative sehen.

Grüße


Devox / Website (31.5.09 12:12)
Wie kommt man bei so einer geringen eintrags-rate eigentlich auf platz 1 der meistgelesenen blogs?


Arno Nühm (3.6.09 16:24)
Ich bin der Meinung, dass das Internet die bisher beste Form zur Bereitstellung von Informationen darstellt. Bücher altern, brauchen Platz und kosten viel Geld (und Holz). Digitale Daten können quasi zum Nulltarif geändert werden und die Aktualisierung ist sofort und weltweit wirksam.

Ohne Suchmaschinen wie Google könnte man im Netz allerdings kaum neue Informationen finden, wie auch? Um zu finden muss man suchen.
(Memo an mich selbst: Neue Geschäftsidee "die Findmaschine")

Dass um dieses Konzept eine Riesige Datenkrake entstanden ist, ist nicht unbedingt von Vorteil, war aber vorauszusehen.

@Devox: Qualität (statt Quantität)

P.S.: zum Thema Suchmaschinen:
Die Suchmaschine von Micro$oft ist da (www.bing.com). Für mich ist die aber schon gestorben, weil einige Homepages dort von Anfang an gesperrt waren und daher in keiner Suche auftauchen.
Mal wieder hat M$ etwas fast vernünftiges gemacht, aber knapp daneben ist auch dabei.


Devox / Website (4.6.09 11:03)
@Arno Nühm: Qualität & Quantität sind beim Bloggen durchaus vereinbar, da muß kein "statt" dazwischen stehen, sondern ein "&". Erst recht wenn man die chance erhält und auf dem ersten platz der blogliste rangiert. Man sollte das nutzen und den menschen massiv seinen Content mitteilen, seinen platz dadurch sichern, bevor man wieder abstürzt. Und das tun alle "casual-Blogger" nach einer kurzen Zeit. Beständigkeit ist der einzige weg zu einer wachsenden und treuen Leserschaft.


Natalie / Website (9.6.09 13:08)
Hey

Tolle HP,weiter so!
LG Natta


Devox / Website (9.6.09 14:17)
ok, ab heute wissen wir dann das du dir deinen Toplisten-Platz irgendwie erschleichst.

letzter Beitrag vom 22.4.09 und heute schon wieder Platz 1, da kann was nicht stimmen. Und auf Kommentare gehst du auch nicht ein... alles sehr strange.


blorg / Website (14.6.09 17:23)
ich frag mich auch wie manche seiten in die Top100 kommen - besonders hier hier auf Platz 1. Es wird ja
niergendwo informiert, nach was da gegengen wird -
vielleicht nach Klicks - oder IPs - beides manipulierbar.
Dennoch schon manchmal merkwürdig... meine 50-100
Leser pro Tag reichen wohl nicht für nen Spitzenplatz
unter den ersten 100 ^^

Dafür bleiben z.T. alle 3-6 Wochen geführte Blogs
mit fragwürdigem Inhalt dauerhaft oben .-.

who knows...

greetz~


PS:
Das Internet ist aktueller als Bücher ...
und in Bücher können ebenso falsche Inhalte und
Ansichten niedergeschrieben sein. Eine Bibliothek ist
eigntlich auch nur ein kleines Internet in sich selbst...
ich zieh das richtige vor~


Tech (5.8.09 15:19)
Die Seite zählt Klicks über einen sog. Tracking-Pixel. Dieser wird auf dem Blog versteckt, sodass er jedes Mal, wenn jemand die Seite aufruft, mit geladen wird.

Im Falle von MyBlog wird dann im Hintergrung geschaut, ob es die IP schonmal gab, dann wird ein Counter für "Klicks" hochgezählt. Sollte die IP neu sein, wird zusätzlich der Counter für "Besucher" erhöht.

Es gibt also eine Unterscheidung nach stumpfen Klicks und "echten" Besuchern.

Die Top-Liste wird aber nach Klicks zusammengestellt, d.h. jeder kann mit einem 3-zeiligen Skript auf seinem jeweiligen Betriebssystem auf Platz 1 kommen.

Mal aus Spaß ein Skript für Unix (bzw. Linux/Mac), wer mag kann ja mal testen, ob er sich damit auf Platz 1 schießen kann ;-)

while [ true ]; do
wget -qo /dev/null -O /dev/null http://pfad.zum/pixel
done

Wobei der Tracking-Pixel im Seitenquelltext bzw. in Firefox unter "Medien" zu finden ist. Beispiel:
"http://my.myblog.de/zwischenweltenjournal/img/counter?magic=123456789"

Ob das in diesem Fall so war, weiß ich nicht. Man kann ja auch den Link über alle möglichen Dienste in die ganze Welt verteilen oder sonstwie auf so viele Besucher kommen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung